Internationaler ONLINE-Wettbewerb für junge Flötistinnen und Flötisten 2021

Die Jury

Die Wertung der Wettbewerbsbeiträge wurde durch ein Gremium international renommierter Solisten*innen und Pädagogischer*innen durchgeführt:

Lars Asbjörnsen

 Lars Asbjørnsen was born in Trondheim, Norway. He studied the flute in Oslo, Essen and Paris and served as principal flutist with Ulm Philharmonic Orchestra and «Nederlands Philharmonisch Orkest». He has performed in Europe, Japan and the US. After teaching positions at the Wiesbaden Music Academy and Agder University, he is now a full professor of flute at the UiT Arctic University in Tromsø, Norway.


Britta Bauer

Britta Bauer ist Flötistin und Musikpädagogin. Unterrichtet als Senior Lecturer Querflöte, Kammermusik und Fachdidaktik an der Universität Mozarteum Salzburg und ist dort  Stellvertretende Leiterin des Departments für Blas – und Schlaginstrumente. Mit Leidenschaft unterrichtet sie auch im «Pre College» und im Hochbegabteninstitut. Ihre jungen Studierenden sind Preisträger internationaler Wettbewerbe. Sie ist Fachgutachterin für Querflöte beim Deutschen Musikrat, sowie Autorin  musikpädagogischer Fachzeitschriften, wie zB. «Üben und Musizieren», «Flöte aktuell» oder «Windkanal».

Derzeit ist eine musikpädagogische Ausgabe für den Schottverlag in Arbeit. Britta hat eine internationale künstlerische und wissenschaftliche Ausbildung in Querflöte, Musikpädagogik, Medizin und Erziehungswissenschaft. Ihre Studienorte waren Bonn, Köln, Berlin, Paris und Salzburg. Sie absolvierte eine Ausbildung in Musikermedizin und entwickelte speziell für den Querflötenunterricht das Konzept «Der Körper klingt – The Body Sounds». Damit wird sie zu internationalen Seminaren eingeladen. Im Juli 2020 hat sie sich an der Universität Mozarteum habilitiert.


Lelya Bayramogullari

Lelya Bayramoğulları begann ihr Studium am D.E.Ü İzmir Staatliche Konservatorium 1986 beim Prof. Cahit Koparal und beendete es 1994 mit Auszeichnung. Es folgte darauf ein Master-Studium an der Folkwang Musik Hochschule beim Doz. Yo Wachio und Prof. Andre Sebald in Deutschland. Während ihres Studiums arbeitete als Flötenlehrerin in Duisburg und Dortmund und wirkte bei mehreren Solo / Kammerkonzerte mit. Sie besuchte zahlreiche Meister-Kurse, u.a. bei Prof. A. Nicolet, Prof. J.P. Rampal, Prof. R. Wentorf, Prof. M. Epstein, Prof. M. Martin Kofler, Prof. A. Adorjan und Prof. L. Oşavkova. Im Jahr 1996 gwann sie den 1. Preis in Fach Flöten-Quartett beim«„Köhler Ostbahr» Wettbewerb. Seit 1998 arbeitet sie als Solo Flötistin am Staatliche Symphonischen Orchester in Antalya / Türkei, wo sie Werke von J.S. Bach, D. Cimaroza und F. Krommer als Solistin aufführte.

Lelya Bayramoğulları ist Gründerin der Flöten Klasse im Antalya Staatlichen Konservatorium, wo sie von 2000 bis 2007 unterrichtete. 2014 promovierte sie an der «Mimar Sinan Musik Universität» in İstanbul bei Prof. Ayla Uludere und erhielt ein Jahr später den Akademischen Grad als Universitäts- Dozentin. İhre Artikel «Flötenbühne in der Türkei»  und «Nigeria, das Herz Afrikas» wurden in der Deutschen Zeitschrift «Flöte Aktuel«" veröffentlicht. Als Mitgründerin des «Istanbul Flute Ensemble» wirkte sie auf zahlreichen Festivals mit u.a. «Big Flute Festival» in Washington / USA, «Flute Ensembles Festival» in Poznan / Poland, «14. Adams Flute Festival» in Itervoot / Holland, «Europe Chamber Festival» in Sofia / Bulgarien. Als Jury-Mitglied nahm Sie teil beim «16. Internationalen Flötenwettbewerb»” in Nizza / Frankreich sowie beim Internationalen Wettbewerb der Deutschen Gesellschaft für Flöte für junge Flötistinnen und Flötisten.

Als erste Türkische Flötistin besuchte Lelya Bayramoğulları im Juni 2019 die Afrikanischen Städte Abuja und Lagos / Nigeria. Hier spielte sie als Solistin mit dem Gibraltar Symphony Orcherster, und gab Recitals und Masterklasses. İm Dezember wirkte sie zum wiederholten Male beim «12 Internationalen Musikfestival Abuja» mit. İm Rahmen des «Türkischen Kulturjahres 2019 in Japan» gab sie mit der Pianistin Ria Tanaka in Tokyo ein Recital, auf dem sie eine Komposition für Solo Flöte von Özge Usta uraufführte. Zuletzt spielte dieKünstlerin beim «36 International Saraievo Winter» Festival ein Rezital sowie als Solistin mit dem Antalya Staatlichen Symphonischen Orchester.

Lelya Bayramoğulları ist seit Jahr 2019 «Sankyo Flötenkünstlerin». Sie gründee als soziales Projekt im selben Jahr an der Akdeniz Universität im Fach Gerontologie ein Flöten Orchester.


Qiling Chen

  • Professor an der Musikschule Kalaidos Zürich Schweiz 
  • Studierte bei A. Magnin, G. Rümpel , A. Nicolet 
  • Jury: Mitglied an verschiedenen Internationalen Flute Competition
  • Preise: Trägerin an diversen internationalen Flute Competition
  • Gründer Nicolet international Flute Competition ( International Flute Competition Guangzhou)
  • Diverse CD Aufnahme mit Werke von Bach, Vivaldi, Mozart, Beethoven, Weber, Doppler u.a.
  • Regelmässig Konzerte und Meisterklasse in der Schweiz und China

Ewa Murawska

Ewa Murawska – Absolventin der Akademie der Musik I.J. Paderewski in Poznan in der Klasse von Prof. Andrzej Łegowskiego und CNM in Aulnay-sous-Bois/Paris in der Klasse Patrick Gallois. 

Gewinnerin zahlreicher Musikpreise (Uelzen, Paris, Brescia) und Stipendien. Veröffentlicht 12 CDs, m.in. unter Einbeziehung P. S. Artaud, A. Haraldsdóttir. Team-Mitglied des Europäischen Flötenensembles. Managerin des internationalen Flöten Festivals und des Gallois Flute Studios in Posen. Sie ist Professorin an der Musikhochschule in Posen.


Sibel Pensel

Sibel Pensel, ambassador of the French flute throughout the world, has just been decorated by the «Société d'Encouragement au Progrès» on October 2016 at the «Ecole Militaire» in Paris.

She gives master classes and concerts in many countries such as the Europe, China, Russia, Japan, Turkey, United States, Brasil, Cuba and Ecuador. She's jury at major international competitions such as Nicolet Competition, Biwako Flute Competition, Berliner International Music Competition, Varna Flute Competition, Portugal Flute Competition, Poland Poznan Flute Competition … 

Chairman of the association « A travers la flute » (www.atraverslaflute.fr) she organizes prestigious «International Flute Competition Maxence Larrieu – Nice».

She recorded several CDs for «Chant de Linos Company».

Sibel Pensel obtained the National Diploma of Music Postgraduate (Flute first prize unanimous with Honours) at the Conservatoire National Supérieur de Musique of Lyon. Professor at the National Conservatory of Nice and the Bachelor's, Master’s Degree, Sibel Pensel receives young talents of all nationalities.

more information: www.sibelpensel.com


Carina Vogel

Die Flötistin Carina Vogel lebt nach Studien- und Berufsjahren in Bayern und Hessen wieder in ihrer südpfälzischen Heimat, wo sie privat unterrichtet, kammermusikalisch tätig ist (zuletzt vor allem im Duo mit der Pianistin Martina Cukrov-Jarrett) und von wo aus sie in Nicht-Corona-Zeiten zu Orchesteraushilfen und Konzerten unterwegs ist. Sie ist Jurymitglied bei verschiedenen Nachwuchswettbewerben. Seit 2018 ist sie zudem Vorsitzende des Deutschen Tonkünstlerverbands LV Rheinland-Pfalz e.V.


Elisabeth Weinzierl

Die Flötistin Elisabeth Weinzierl wurde durch zahlreiche Konzerte und Kurse in vielen Ländern Europas und den USA sowie durch Aufnahmen für verschiedene Rundfunkanstalten und CDs – vor allem in der kammermusikalischen Zusammenarbeit mit ihrem Mann, dem Flötisten Edmund Wächter — bekannt. Viele Kompositionen sind Elisabeth Weinzierl zugedacht und wurden von ihr uraufgeführt. 

Elisabeth Weinzierl unterrichtet Flöte und Flötenmethodik an der Hochschule für Musik und Theater München. Als Autorin und Herausgeberin von Flötenliteratur arbeitet Elisabeth Weinzierl für renommierte Verlage. Weite Verbreitung finden ihre Unterrichtswerke, die in mehrere Sprachen übersetzt sind.

mehr Informationen: www.weinzierl-waechter.de


Ruth Wentorf

Ruth Wentorf begann ihr Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Prof. W. Richter. Nachdem sie ein Stipendium des DAAD für ein Studium der Kammermusik in Schweden gewonnen hatte, setzte sie ihr Studium in Hamburg bei Prof. G. Zoeller fort. Weitere Studien führten sie zu André Jaunet nach Zürich.

Sie leitete eine Flötenklasse an der Hochschule für Musik in Freiburg und lehrte seit 2002 an der Hochschule für Musik in Würzburg Flöte und Kammermusik. 

Sie unterrichtet im Rahmen von Meisterkursen in Europa, und Asien und ist als Jurorin bei Wettbewerben international tätig.

Ihre lebendige Art des Musizierens führte sie zur Mitwirkung an vielen Festivals, so z.B. dem Würzburger Mozartfest, dem Mozartfest der Deutschen Mozartgesellschaft, außerdem zu Festivals in Jerusalem und Shanghai u.a. Ein besonderes Interesse der Flötistin gilt der zeitgenössischen Musik. So spielte sie zahlreiche Uraufführungen, u.a. von Kurt Hessenberg, Peter Förtig, Manos Tsangaris, Christoph Wünsch.

Als Kennerin der Musik Toru Takemitsus wurde sie als Interpretin und Pädagogin zu Festivals moderner Musik eingeladen und spielte Aufnahmen seiner Werke ein.

In verschiedenen Musikzeitschriften (Tibia, Das Orchester, Üben und Musizieren, Flöte aktuell) schreibt sie Artikel zum Thema Flötentechnik und Werkinterpretation.

Ruth Wentorf ist 1.Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Flöte e.V. und Herausgeberin der Zeitschrift «Flöte aktuell». 

mehr Informationen: www.ruthwentorf.de


Ewelina Zawislak

Ewelina Zawiślak, PhD ist Professorin der Akademie für Musik. Im Jahr 2004 schloss sie ihr Studium an der Musikakademie in Łódź in der Klasse von Professor Antoni Wierzbiński mit Auszeichnung ab. In den Jahren 2003-2004 studierte sie am Franz-Doppler-Institut in Budapest in der Klasse von Prof. János Bálint. Seit 2002 arbeitet sie als Flötistin im Philharmonischen Orchester von Łódź, und seit 2004 - in der Musikakademie in Łódź (2013 erhielt sie den Titel eines Doktors der Künste). Im Jahre 1995 erhielt sie den Titel «Musikalisches Talent» während der Talentwoche in Tarnów.

Sie ist Finalistin des Internationalen Kammermusikwettbewerbs G. Zinetti in Sanguinetto, Italien, Preisträger des Internationalen Kammermusikwettbewerbs in Horn, Österreich und Gewinner des Kulturpreises des Woiwodschaftsmarschalls von Łódzkie im Jahr 2011. Ein Jahr zuvor erhielt sie die Auszeichnung des Ministers für Kultur und Nationales Erbe für künstlerische und pädagogische Leistungen.  

Seit 1990 tritt sie sowohl in Polen als auch im Ausland (u.a. Österreich, Norwegen, Schweiz, Italien, Ungarn, Deutschland, China) auf. Sie hat an zahlreichen Aufnahmen für Radio und Fernsehen mitgewirkt. Seit 8 Jahren nimmt sie an den Jurys vieler Wettbewerbe teil. Sie wird auch eingeladen, Methodik-Workshops für Flötenlehrer an Musikschulen zu leiten und Flötenmeisterkurse zu geben. Sie initiierte den Flötenworkshop «Musica Legata» in Łódź, den Kurs "Ventus Optimus" und den Internationalen Flötensolowettbewerb «Il Flauto Ricercato».


Die Mitglieder der Jury können folgendes Formular verwenden, um sich die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge anzumelden. Eine gesonderte Abmeldung ist nicht nötig - Ihre Anmeldung verfällt automatisch nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Passwort vergessen?